Roggen lose

    Bayern/Naturpark westliche Wälder. Biohof Ellenrieder in Ustersbach. Roggen ist ein sehr robustes Getreide, das bis ins 12. Jahrhundert eher als Unkraut verschrien war, da es sich in den Weizenfeldern breit machte. In der Küche verwendet man Roggenmehl zum Kochen und Backen. Durch seine hervorragenden Geschmackseigenschaften lassen sich mit dem Getreide köstliche Backwaren herstellen. Roggenbrote und -brötchen sind dunkler, fester und wesentlich aromatischer als Backwaren aus Weizen.

    ZutatenMehrWo

    Zutaten

    Die Regiothek möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion der Regiothek notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
    Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.