Hinweis

    EU-Biosiegel

    EU-Biosiegel

    Das EU-Bio-Siegel wurde 2010 eingeführt. Grundlage dafür ist die EU-Öko-Verordnung (Nr. 834/2007). Bei Verwendung des Labels ist vorgeschrieben, dass maximal 0,9 Prozent gentechnisch modifiziertes Material im Produkt enthalten ist und mindestens 95 Prozent der Zutaten eines Produktes aus biologischer Landwirtschaft kommen. Nur wer die Verordnung einhält, darf die Begrifflichkeiten biologisch, ökologisch, Bio-, Öko-, kontrolliert ökologisch, kontrolliert biologisch, biologischer Landbau, ökologischer Landbau, biologisch-dynamisch und biologisch-organisch verwenden. Die Verordnung entspricht somit den Mindestanforderungen für Bio-Produkte in der EU. Darüber hinaus können Anbieter (privaten) Bio-Verbänden beitreten, die strengere Produktionskriterien definiert haben. Anbieter, die in solchen privaten Verbänden organisiert sind (wie z.B. Biokreis, Demeter, Naturland...) erfüllen also auch die Kriterien der EU-Öko-Verordnung.