Die Regiothek für Verbraucher

Wo bekomme ich Milch, Eier, Kartoffeln oder Gemüse direkt vom Erzeuger? Wo wird in meiner Umgebung noch handwerklich gebacken und gekäst, mit Achtung vor dem Tier geschlachtet oder leckere Feinkost aus regionalen Zutaten hergestellt? Wo kaufe ich Lebensmittel mit Charakter und Geschichte – und mit möglichst wenigen Zusatzstoffen? Und in welchem Lokal finde ich auf der Speisekarte, was genau in dieser Gegend wächst und gedeiht? Kurz: Wo kann ich regionale Produkte finden?

Die Regiothek baut die Brücke zwischen unseren Idealen und unserem tatsächlichen Konsum. Wir wünschen uns eine umweltfreundliche, gesunde und vielfältige Land- und Lebensmittelwirtschaft, die Menschen und Tieren gerecht wird. Die Regiothek macht all die kleinen, engagierten Betriebe sichtbar, die sich jeden Tag um diese Ideale bemühen.

Hier bekommt der oft auch missbräuchlich verwendete Begriff „Regionalität“ ein Gesicht: Lieferbeziehungen zwischen Betrieben werden visualisiert. Zu jedem Betrieb lässt sich nachlesen, was er außerdem in Sachen „Nachhaltigkeit“ zu bieten hat. Die Regiothek schafft Transparenz als Grundlage für unsere individuellen Konsumentscheidungen.

In der Regiothek kann ich gezielt nach zertifiziert biologischen, nach veganen oder nach tagesaktuellen Angeboten suchen. Mit der App auch spontan, jederzeit und überall. Ich erfahre, welche Betriebe ich bei meinem Einkauf im Hofladen, bei Führungen oder Festen selbst besichtigen kann. Wenn ich rund um das komplexe Thema „regionale und nachhaltige Lebensmittel“ mehr wissen will, finde ich in der Regiothek ehrliche und klare Hintergrundinformationen.

Zitat

Die zweite Heimat bei der Regiothek

Burgerhaus Zweite Heimat
„Bio-Produkte und regionale Zutaten haben in unserem Betrieb einen sehr großen Stellenwert: So können wir über die Herkunft der Zutaten genauestens Auskunft geben: Die Semmeln für unsere Burger werden täglich frisch von der Bio-Bäckerei Wagner von Handarbeit gefertigt. Und das Rindfleisch für die Burger-Patties kommt von der Metzgerei Kammermeier, der seine Rinder wiederum von Landwirten im Umkreis bezieht. Die Idee der Regiothek gefällt uns, weil wir unsere Betriebsphilosophie – ausgezeichnet mit dem „regional & fair“-Label des Biokreises – angemessen darstellen und somit das Vertrauen unserer Gäste erhöhen können.“

Stefan Lang und Michael Samberger, Passau
www.zweiteheimatpassau.de