SMAEG-Bot

      SMArt EatinG Bot für regionale Lebensmittel

      Während die Nachfrage nach regional erzeugten Lebensmitteln kontinuierlich steigt, stellt es für Familien- und Kleinunternehmen aus Landwirtschaft, Verarbeitung und dem Einzelhandel oft eine Herausforderung dar, mit den sich verändernden Kommunikationsgewohnheiten der VerbraucherInnen Schritt zu halten. So können sie häufig neben ihrem arbeitsintensiven Kerngeschäft nur begrenzt Ressourcen in professionelles Online-Marketing investieren, obwohl sich potenzielle KundInnen immer mehr online informieren.

      Gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Data Science der Universität Passau und dem Institut CENTOURIS erarbeiten wir im Förderprojekt „SMAEG Bot“ KI-Lösungen, um unsere Plattform für regionale Lebensmittelprodukte besser an die Bedürfnisse der NutzerInnen anzupassen. Startschuss des Projekts war im April 2021 mit einer Laufzeit von 3 Jahren. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

      Mockup Konversation am Smartphone, SMAEG-Bot mit Apfelbauer - Gefördert durch: Bunderministerium für ERnährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

      KI-Technologien erleichtern es, relevante Produkt- und Anbieter-Informationen zuverlässig zu digitalisieren und diese interaktiv und personalisiert an VerbraucherInnen zu transportieren. Im Projekt SMAEG Bot fokussieren wir uns auf die Entwicklung und Erprobung domänenspezifischer KI-Technologien für regional vermarktende Lebensmittelbetriebe.

      • Durch welche Kommunikationsmuster und -bedürfnisse zeichnen sich die unterschiedlichen Nutzergruppen der Plattform aus?
      • Wie muss die künstliche Intelligenz entworfen werden, damit sie die Interaktion und Kommunikation zwischen der Plattform und den Betrieben vereinfachen kann?
      • Wie muss die Anwendung und Bedienung der Plattform gestaltet sein, damit sie intuitiv verständlich ist und eine wirkliche Arbeitserleichterung im Bereich Marketing und Außenkommunikation für die Betriebe bedeutet?

      Für diese Fragen wollen wir in den folgenden drei Jahren mit unseren Projektpartnern Antworten finden.

      Arbeitsbereiche der Regiothek GmbH: Softwareentwicklung Plattformtechnologien, Softwareentwicklung Interaktionstechnologien, Aufbau von Datenbeständen und Interaktionskonzepten, wirtschaftliche Verwertung.

      Interesse geweckt? Sie finden die Thematik interessant und wollen sich mit uns austauschen? Haben Sie Interesse an einer Kooperation? Sie wollen die entwickelten Lösungsansätze einsetzen, in Ihrem Betrieb oder in Ihrer Plattform? Treten Sie einfach mit Alexander Treml in Kontakt: at@regiothek.org

      Weitere Informationen: Zur offiziellen Projektwebseite der Uni Passau mit weiteren Informationen gelangen Sie hier.

      Die Regiothek möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion der Regiothek notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.